Timm & Angelika

Timm ist der Nachfolger von Rudolf Gutzmann und unterrichtet zusammen mit seiner Lebensgefährtin Angelika für den Heidetango e.V. immer Dienstags von 20:00 – 21.45 Uhr im Gymnastikraum in Oedeme.

Ihren pädagogischen Ansatz und ihr Tanzverständnis beschreiben sie mit folgenden Worten: Aufgehen in der Musik, Hingabe aneinander und feines miteinander Schwingen ohne viele komplizierte Schritte, einfach, fein und intim. Jeder Schritt hat Bedeutung und ist genussvoll – so wollen wir tanzen und so unterrichten wir.

Wir sind allen unseren Lehrern dankbar, von jedem haben wir etwas mitgenommen, besonders sind Michael Young und Betrix Satzinger, Veronica und Marcello und Tamara Juan zu nennen. Prägend war ein langer Aufenthalt in Buenos Aires und die Tangolehrerausbildung bei Marie-Paul Renaud.

 

Timm Schröder
E-Mail: tsschroeder@freenet.de



Beate Eichhorn

Beate Eichhorn, Jahrgang 1952, Lüneburg, Ärztin für Psychotherapeutische Medizin, diverse Aus- und Weiterbildungen in Körper-, Tanz- und Bewegungstherapie, Tangotänzerin seit 1999, Unterricht bei verschiedenen Lehrern und Lehrerinnen, zweijährige Tangolehrerinnenausbildung bei Gerrit Schüler und Michael Domke 2004/2005 in Bremen, nebenberufliche Tätigkeit als Tangolehrerin seit 2005, u.a. auch für den Heidetango e.V.

Praxis Beate Eichhorn

Anfahrt: Lauensteinstr. 5, 21339 Lüneburg.

Stadtring/Hindenburgstr. stadtauswärts, nach der Linkskurve erste Straße rechts in die Lauensteinstr. 5. Es ist das 2. Haus auf der rechten Seite.

Tel: 04131 - 04131-769880

E-Mail: beateeichhorn@gmx.de



Wolfgang Scherlinger

Wolfgang Scherlinger blickt auf ein Jahrzehnt Heidetangozeit erst als Schüler und jetzt als Lehrer für die Anfänger zurück. Die Basisarbeit des Tango zu vermitteln heisst geduldig ein Grundwissen zu lehren und im richtigen Moment gegen die Langeweile der Wiederholung neue Herausforderungen im Tanz anzubieten.

Wolfgang Scherlinger

E-Mail: tango@casa-kassau.com



Maike Stöckmann

Maike Stöckmann – Tanzpädagogin, unterrichtet seit mehreren Jahren die Montagabende im Wendland. 
Im Tango interessiert sie besonders der Kontakt und die Begegnung in der Improvisation, QueerTango – das Spiel mit den Rollen, ConTango - Tango trifft Contactimprovisation.